Weltgebetstag – Ökumenischer Gottesdienst am 01.03.2024

Die Idee des Weltgebetstags

Ein Gebet wandert über 24 Stunden lang um den Erdball …
… und verbindet Frauen in mehr als 150 Ländern der Welt miteinander!

Über Konfessions- und Ländergrenzen hinweg engagieren sich christliche Frauen in der Bewegung des Weltgebetstags. Gemeinsam beten und handeln sie dafür, dass Frauen und Mädchen überall auf der Welt in Frieden, Gerechtigkeit und Würde leben können. So wurde der Weltgebetstag in den letzten 130 Jahren zur größten Basisbewegung christlicher Frauen.

Über Grenzen hinweg …

Immer am ersten Freitag im März beschäftigt sich der Weltgebetstag mit der Lebenssituation von Frauen eines anderen Landes. Christliche Frauen, z.B. aus Ägypten, Kuba, Malaysia oder Slowenien wählen Texte, Gebete und Lieder aus. Diese werden dann in weltweiten Gottesdiensten auf 88 Sprachen in 108 Ländern (2018) gefeiert. In diesem Jahr wird besonders auf Palästina geschaut, mit dem Motto „… durch das Band des Friedens“

Alle sind eingeladen!

Auch in Bobingen sind alle herzlich dazu eingeladen, an diesem Weltgebetstag teilnzunehmen. In Zusammenarbeit mit der evangelischen Gemeinde findet der ökumenische Gottesdienst am 01.03.2024 um 19:00 Uhr in der Pfarrkirche St. Felizitas Bobingen statt.

Regelmäßige Gottesdienste in der Liebfrauenkirche und im Krankenhaus

Mit dem bevorstehenden Hochfest „Heiligstes Herz Jesu“ am kommenden Freitag kehren die regelmäßigen Gottesdienste in der Liebfrauenkirche zurück. Ab dem 16.06. wird dort jeden Freitag um 18:30 Uhr die Heilige Messe gefeiert.

Zusätzlich wird nun auch für die Patienten des Krankenhauses und die gesamte Pfarrgemeinde wöchentlich eine Heilige Messe im Krankenhaus angeboten. Diese findet dienstags ebenfalls um 18:30 Uhr statt.

Wir möchten Sie herzlich dazu einladen, an diesen Gottesdiensten teilzunehmen!

Mini-Ausflug der Pfarrei St. Felizitas zum Skyline-Park

Am 06.05.2023 unternahmen 27 Ministranten aus der Pfarrei Bobingen mit dem Pastoralen Mitarbeiter Sebastian Trefon einen Ausflug in den Skyline-Park.

Obwohl die Wettervorhersagen ungewiss waren, blieb das Wetter den ganzen Tag über trocken. Die Minis stürzten sich begeistert in die verschiedenen Fahrgeschäfte und Attraktionen, die der Skyline-Park zu bieten hatte. Von rasanten Achterbahnen über gemütliche Karussells bis hin zu spannenden Wasserattraktionen war für jeden Geschmack etwas dabei.

Insgesamt war der Miniausflug in den Skyline-Park ein voller Erfolg. Die Teilnehmer hatten jede Menge Spaß. Der Ausflug war eine großartige Möglichkeit für die Ministranten, gemeinsam Zeit zu verbringen und ihre Freundschaften zu vertiefen, nachdem Ausflüge solcher Art in der Corona-Zeit nicht möglich waren.

Fotos: Sarah Hirschmann, Lorina Schenk, Sebastian Trefon | Hintergrundbild: pixabay.com