Eucharistie (Erstkommunion)

Die Eucharistie (vom Griechischen eucharistia = Danksagung) bildet die Mitte der Initiationssakramente, zu denen neben ihr die Taufe und die Firmung gehören. Sie stellt zudem das Zentrum allen kirchlichen Seins dar – ist in den Worten des II. Vatikanischen Konzils „Quelle und […] Höhepunkt des gesamten christlichen Lebens“ (Lumen Gentium 11). In ihr wird der zentrale christliche Glaubensgehalt gefeiert/ für diesen Dank gesagt: Das Leiden, Sterben und Auferstehen Jesu Christi. Dieses Leiden, Sterben und Auferstehen Jesu Christi (Paschamysterium) wird in der Feier der Eucharistie je aufs Neue vergegenwärtigt, wobei die Mitfeiernden durch den Verzehr der gewandelten Gaben Brot und Wein Anteil an dem Leiden, Sterben und Auferstehen Jesu Christi erhalten und dadurch vom Tod ins Leben gewandelt werden (Anteil am ewigen Leben erhalten). Nicht zuletzt ist der Empfang der Hl. Kommunion eine große Kraftquelle für unser alltägliches Leben.

Bei Fragen zur Erstkommunion und deren Vorbereitung wenden Sie sich gerne an Gemeindereferentin Theresia Zettler.

Bei Fragen zur Krankenkommunion/Hauskommunion wenden Sie sich bitte an unser Pfarrbüro bzw. an unsere Pfarrer.